Sprecher für Feuer- und Katastrophenschutz

Rüdiger Kauroff, Niedersächsischer Landtag, Sprecher für Feuer- und Katastrophenschutz.
Rüdiger Kauroff, Niedersächsischer Landtag, Sprecher für Feuer- und Katastrophenschutz.

 

Neben meinen Tätigkeiten in den Ausschüssen fungiere ich im Rahmen des Niedersächsischen Landtags als Sprecher für Feuer- und Katastrophenschutz. Im Zuge des Wahlkampfes gab es eine Berichterstattung über mein persönliches Engagement in diesem Bereich. Die folgenden Zeilen sind dieser Berichterstattung entnommen und sollten Ihnen meine Motivation für den Feuer- und Katastrophenschutz näherbringen:

Feuerwehrleute sind ein eigener Schlag Mensch: verwurzelt in der Heimat, immer einsatzbereit – auch am Feiertag – und anpackend. Genau so ist auch Rüdiger Kauroff. Kein Wunder, schließlich ist er seit seinem 11. Lebensjahr bei der Feuerwehr. Heute mit 61 Jahren ist für ihn Schluss mit einer Funktion in der Feuerwehr.

In seiner Stimme liegt keine Wehmut. Er ist nicht traurig, dass er aus dieser Position bei der Feuerwehr ausscheidet. Denn Rüdiger Kauroff hat sich eine neue Aufgabe gesucht.

„Als Feuerwehrmann hört man niemals auf, für andere da zu sein. Man macht es nur anders.“

Kauroff klingt entschieden, wenn er davon spricht, dass er gewählt werden will. Er macht es nicht nur für sich, er macht es auch für die Feuerwehr. Bereits vor 12 Jahren trat er in die SPD ein. „Ich wusste, meine aktive Zeit bei der Feuerwehr wird enden. Ich wusste auch, ich will mich dann in der Politik für die Feuerwehr stark machen, wenn ich nicht mehr stark genug für den Einsatz im Feuer bin.“

„In diesem Landtag muss doch einer sitzen, der weiß, was die Feuerwehr braucht. In ganz Niedersachen steht der Brandschutz vor Herausforderungen. Überall fehlt der Nachwuchs. Überall sind oder werden wir weniger einsatzbereit. Da muss ein Experte für dieses Thema in den Landtag, und ich bin dieser Experte.“